Regenzeit ist Regenzeit

Als passionierter Angler wird man in Thailand sehr schnell durch das generell trockene Wetter allzu sehr verwöhnt. Man neigt deshalb gerne dazu, es sich zweimal zu überlegen, ob man an einem Tag, der aller Wahrscheinlichkeit nach noch den einen oder anderen tropischen Schauer parat hält, sich wirklich an den See setzen möchte oder doch lieber anderen Beschäftigungen nachgeht, die weniger von der Witterung abhängig sind als das Angeln.Wir hatten uns dazu entschlossen, es nun endlich wieder einmal bei Sabai Sabai zu versuchen. Die letzten Wochen waren vom Wetter her sehr unbeständig gewesen und das, was man sich für den nächsten Tag am Abend vorher vorgenommen hatte, war oft genug schlicht nicht durchführbar, weil es einfach sinnflutartig regnete.

Der Morgen war zwar etwas bedeckt, versprach aber einen zumindest für die kommenden Stunden trockenen Tag. Der kleine Privatteich hinter dem Haus meines Angelpartners hatte sich während der letzten zwei Wochen rapide mit Wasser gefüllt, und somit waren wir auch nicht allzusehr überrasch davon, den See von Sabai Sabai bis an die Oberkante mit Wasser gefüllt vorzufinden.

Sabai Sabai Udon Thani

Sabai Sabai Udon Thani 2

Wir bezogen einen der kleinen Unterstände, die sich um den See herum gruppieren und bereiteten uns in aller Ruhe auf den Tag vor. Einer der herbeieilenden Angestellten überreichte uns noch einen Flyer, der auf eine Promotion hinwies - scheinbar sind wir nicht die einzigen Angler, die sich während der Regenzeit an den lokalen Gewässern eher rar machen.

Ich beschloss den Tag mit einer Grundrute und etwas Speck als Köder zu beginnen. Um mir die kleinen Pacus vom Haken zu halten, hatte ich diesen extra großzügig gewählt. Jedenfalls hatte ich keine Probleme damit, das Röllchen Speck auf dem Haken unterzubringen, und schon beim ersten Wurf hatte ich einen Biss auf den absinkenden Köder. Aber eben nur auf den Köder, der Haken war wohl eine Nummer zu groß - egal, ich wollte schließlich keine kleinen Pacus fangen.

Mein Angelpartner war zwischenzeitlich damit beschäftigt, einen Lebendköderfisch mit seiner Stipprute zu fangen. Die ersten beiden Tilapias waren zu groß und wenig später verließ ihn die Lust, so dass er sich dazu entschloss, es mit einem Stück Tilapia auf Grund zu versuchen.

Während sich bei mir abzeichnete, dass ich mit meinem Haken keinen Fisch wirklich haken würde können, ruckelte es bei ihm nun um so öfter an der Leine. Wenig später wurde dann auch der erste schöne Fang von ihm gelandet: ein schöner Tausenddollarfisch hatte sich das Stück Tilapia an seinem Haken geschnappt und lag wenig später vor uns ausgebreitet im Netz.

Tausenddollarfsich

Zeit für mich umzusatteln: Ich entschloss mich dazu, auf das altbewährte Farmhouse Toastbrot umzusteigen - natürlich nicht ohne vorher einen kleineren Haken zu montieren. Da ich lieber auf eine Pose schaue, als mich vom Gekreische meiner Rolle erschrecken zu lassen, hatte ich nun auch einen leichten Schwimmer vor meiner Hakenschnur montiert und der Spaß konnte beginnen. Kleine Pacus, Tilapias, eine Grundel - sie alle waren auf Farmhouse scharf und ich dachte nur an den schönen Tausenddollarfisch, der eben noch vor uns lag und nun wieder im See schwamm.

Was soll`s: es blieb bei den üblichen Verdächtigen des Tages - es war trotzdem ein sehr angenehmer Tag. Gegen spätem Nachmittag zogen schließlich dickere Wolken auf und als es dann tatsächlich wieder zu regnen begann, hatten wir unsere Utensilien schnell zusammmengepackt und waren auf dem Weg Richtung Heimat.

Erstellt am: 19.08.2011 - Zuletzt aktualisiert am: 19.10.2013

Diesen Artikel ...



Kommentar eingeben

Hast Du eigene Erfahrungen gemacht? Hast Du weitere Fragen? Nutze einfach unsere Kommentarfunktion.

Bitte lies vor dem Verfassen und Speichern Deines Kommentars unsere Hinweise und Nutzungsbedingungen zur Kommentarfunktion. Mit dem Speichern Deines Kommentars akzeptierst Du die Nutzungsbedingungen.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Fragen, Korrekturen, weitere Hinweise? Kontaktformular

Trotz sorgfältiger Recherche können wir nicht für die Richtigkeit und Gültigkeit der Informationen auf Udon-News.com garantieren. Unsere Informationen können fehlerhaft, unrichtig oder lückenhaft sein.

Suche

Aktuell im Forum